Suche
  • Eva

ByeBye 2019 - Welcome 2020

Aktualisiert: Jan 10


Hallo meine Lieben,


das Jahr 2019 endet heute und ein neues Jahr beginnt, ich möchte das Ende des Jahres noch fix nutzen um euch noch etwas mitzuteilen, dass mir sehr am Herzen liegt.

Einige mag es traurig machen, jedoch empfinde ich es zum jetzigen Zeitpunkt wichtig für mich euch eine Entscheidung mitzuteilen.


Nach fast 8 Jahren harter Arbeit, Schweiß, Tränen, schlaflosen Nächten und langen Tagen möchte ich die Kindergarten- und Schulfotografie in dem Maße, in dem ich es die letzten Jahre betrieben habe aufgeben. Lange Zeit habe ich versucht alle mit schönen Bildern ihrer Kinder glücklich zu machen. Allein im vorletzten Jahr waren es 30 Kindergärten, 4 Schulen und noch ganz viele große und kleine Mäuse die mich noch zusätzlich in meinem Atelier besuchen kamen. In diesem Jahr habe ich das ganze bereits auf 15 Kindergärten und 3 Schulen reduziert, was auch immer noch Wahnsinn ist. Für das kommende Jahr habe ich nochmal halbiert.

Ich habe in den ganzen Jahren sehr viel positives Feedback bekommen und ganz viele Mamis und Papis durfte ich durch die Kiga-Fotografie auch in meinem Studio kennenlernen, daraus sind tolle Verbindungen entstanden, die ich auf keinen Fall missen möchte ❤️ doch diese jahrelange harte Arbeit nagt an mir und das schon seit einiger Zeit.


Ich fühlte mich Anfang und in der Mitte des Jahres nicht nur körperlich erschöpft, sondern auch geistig, denn einige Eltern unter den vielen und deren Unzufriedenheit über lange Wartezeiten, störende Haarsträhnen, nicht richtig sitzende Kleidung, Unzufriedenheit über die Abwicklung etc. haben mich müde und auch oft traurig gemacht.. Diejenigen unter euch die mich kennen, wissen, dass ich doch eine sehr zarte Seele bin, die sich solche Dinge sehr zu Herzen nimmt.

Es gab auch Beschwerden darüber, das meine Bilder so teuer seien, was ich leider nicht nachvollziehen kann, ein Bild in 13x18cm kostet 8,50 Euro, abzüglich der Produktions und Verarbeitungskosten bleibt da nicht viel übrig, zudem in diesem Betrag, das Fotografieren vorab und die Bearbeitung danach, also meine Arbeit und die Arbeit meiner Assistentin enthalten ist, das scheinen einige der Kiga-Eltern nicht zu sehen, sonst würde es Beschwerden über teure Bilder wohl nicht geben.


Ich möchte euch kurz erklären, das bei mir ein Kindergartenfoto nicht mal nur mal schnell "ein auf den Knopf drücken und fertig" ist.. Das habe ich dutzende Male zu hören bekommen, auch das ein Bild keine 12 Cent wert ist, oder man das mit dem Handy auch selbst hin bekommen hätte, oder "wir möchten keine Kunst, wir möchten Standard..."


Zur Kindergartenfotografie gehört sooo viel mehr. Für mich ist jedes Bild ein kleines Kunstwerk an sich, schon alleine weil ich weiß, wie es entstanden ist.

Es ist einfach durch und durch eine Mischung aus Handwerk, Kunst und Psychologie die ich tagtäglich lebe und liebe, das alles vereint und noch vieles mehr macht den Beruf eines Fotografen und dessen Handwerk aus.


Wenn ich im Außenbereich arbeite habe ich folgende Faktoren zu beachten:

-die Sonne/Lichteinstrahlung/Lichtsituation

-die richtige Kameraeinstellung

-den richtigen Ort

-den Bildaufbau

-den Bildausschnitt

-bei Bildern im freien Spiel andere spielende Kinder im Hintergrund

-das Einstellen auf neue Situationen innerhalb kürzester Zeit

-den richtigen Zugangscode

-besonderer Punkt --> die Zeit

-und natürlich die Mit-Organisation des Tages im besten Fall zusammen mit dem Kiga-Team


Wow, 10 Dinge und das auf einmal und das non-stopp von 7.30-13.30Uhr, stellt euch das mal vor.

Neben diesen Faktoren kommt natürlich hinzu, das ich und mein Team sich voll und ganz auf die Kinder einstellen, von den kleinsten Minis bis zu den Schulkids, alle sind anders und verschieden und wir haben oftmals maximal 5 Minuten Zeit um mit ihnen tolle Aufnahmen entstehen zu lassen. Ich finde es immer wieder faszinierend was wir innerhalb kürzester Zeit leisten können.


Da mein Fokus dabei meist eher auf dem Kind als auf dem Außen herum liegt und wir natürlich auch nur Menschen sind, kann man einfach nicht immer auf alles acht geben.


Mir geht es in der Kita- und Kinderfotografie nicht darum, das beste Ergebnis zu erzielen, sondern eher darum, das Shooting für jedes der Kinder so angenehm wie nur möglich zu gestalten. Viele Eltern scheinen nicht daran zu denken, das es Kinder sind, mit denen wir hier arbeiten und das es auch für sie oft eine schwierige Situation darstellt.


Alleine da zu stehen und zu „funktionieren“ ist doch für viele der Kinder nicht ganz einfach, wenn man dann noch die Worte der Mami im Hinterkopf hat, die sagt "und denk daran immer schön lächeln" wir das Ganze noch ein wenig schwieriger.

Vor allem die ganz kleinen Mäuse von 1-3 Jahren brauchen doch eine gefühlvolle und behutsame Herangehensweise. Und auch für schüchterne Kinder ist der Fototermin oft eine Überwindung - auch mit diesen Kindern muss man behutsam umgehen, denn es sind immerhin Kinder.

Meine Hauptaufgabe als Fotografin ist es, dafür zu sorgen, dass sich eure Kinder vor der Kamera zu 100% wohl fühlen. Denn so entstehen meine Kindergartenbilder. Ich habe auch viele Erwachsene vor meiner Kamera, die sich nicht immer gleich von Anfang an wohl fühlen, doch von den Kindern wird das innerhalb kürzester Zeit erwartet. Ich wünsche mir in stillen Stunden oftmals mehr Verständnis der Eltern für uns und deren Minis.


Das die Kids auf meinen Bildern sind zu 100% authentisch sind, macht meine Art der Kiga-Fotografie aus, weil wir nicht aufgeben, bevor nicht ein Bild dabei ist, das zeigt wie das Kind ganz natürlich ist. Das gelingt natürlich nicht immer bei allen Kindern, aber wir geben uns größte Mühe.

Dann zwingen wir jedoch die Kinder nicht zu einem Foto, sondern lassen sie selbst entscheiden, ob sie fotografiert werden möchten oder nicht. Möchten sie das nicht, ist das für uns ein klares Nein, was WIR respektieren und akzeptieren.


Leider ist die Kommunikation in der heutigen Zeit sehr einfach und man kann seinen Frust über bestimmte Dinge schnell auf eine forsche Art und Weise los werden. Ob per Mail oder am Telefon, all das fangen mein Team und ich in der Kiga-Phase zusätzlich zur Fotografie, Bildbearbeitung und weiteren Kundenbetreuung auf. Was soll ich sagen, auch das hat mich die letzten Jahre müde gemacht..


Ich bin es leid, seit geraumer Zeit der Prellbock in Whats App - Mamigruppen aus den Kigas und Schulen zu sein, die sich erlauben, meine handwerklichen Fähigkeiten und die Arbeit die ich tagtäglich ausübe auf eine Art und Weise zu kritisieren und in Frage zu stellen, wie ich es in den letzten 8 Jahren meiner Selbstständigkeit nicht erlebt habe, nur weil bestimmte Menschen DENKEN! sie wüssten und könnten es besser. Deswegen habe ich mich ebenfalls dafür entschieden die Kindergartenfotografie größtenteils aufzugeben.


Es ist aber nicht nur das, die vielen Stunden die ich mit den Kindergärten aufbringen muss sind mir zu viel geworden, da ich wieder mit einem kleinen Team arbeite, muss ich daher für mich Prioritäten setzen und besser auf mich acht geben.


Ich widme mich ab dem nächsten Jahr hauptsächlich der künstlerischen Neugeborenen-Fotografie, sowie denen, die Bilder von Ihren Kindern für die Ewigkeit haben möchten und meine Arbeit schätzen.

Denn das ist meine Passion und Leidenschaft. So vielen werdenden Mamis und Papis musste ich in den Sommermonaten wieder einmal absagen, da ich meine Kapazitäten bereits seit langem ausgeschöpft habe, das möchte ich ändern.

Nun möchte ich mir einfach meinen Herzenswunsch, der mich die letzten 7 Jahre begleitet hat erfüllen die Kleinsten unter uns abzulichten.


Ich habe schon zahlreiche neue Erdenbürger fotografieren dürfen und ich liebe diese Art der Arbeit, denn es verschafft mir eine innere Ruhe die ich selten von mir kenne, wer mich kennt, weiß was ich damit meine.

Ich kann mein Handwerk und die Kunst darin miteinander auf eine wundervolle Art und Weise vereinen, die mich sehr erfüllt.

Auch habe ich Baby-Fehn (www.fehn.de)

als neuen Partner hinzugewonnen, worüber ich sehr glücklich und dankbar bin, denn auch hier kann ich mein Handwerk und meine Kreativität in vollen Zügen ausleben.


Wo eine Tür zu geht, geht eine andere auf und ich begrüße natürlich auch weiterhin alle Eltern die mich aus den Kindergärten kennen und schätzen gelernt haben in meinem Atelier.

Alle Infos findet ihr wie immer hier:


https://www.portraitdeineslebens.de/infos


Ich möchte hiermit auch mal wieder der lieben Anke Göller, Ulrike Yassin und Andrea Altenburger von MOMENTEHOCH3 ( www.momentehochdrei.de)

DANKE sagen!! Vielen Dank für euer Vertrauen und die vielen neuen Erdenbürger, die ihr mir vorbei geschickt habt - das bedeutet mir wirklich sehr viel!! DANKE das es euch gibt, ihr seid wunderbar!!


Ich freue mich auch sehr über weitere nette Hebammen, die ich im kommenden Jahr hier in meiner neuen Heimat kennenlernen darf.

Wen jemand Interesse an einer Zusammenarbeit hat, darf er sich jederzeit gerne bei mir melden und dieser Post darf auch gerne geteilt werden.


Puuuh, ein Wahnsinns Text, aber ich musste es loswerden, denn so einfach ist die heutige Kommunikation 😉


VIELEN DANK für eure AUFMERKSAMKEIT, VIELEN DANK für eure TREUE,

VIELEN DANK das es euch alle gibt!! VIELEN DANK für eure GEDULD die ihr immer wieder aufbringt und VIELEN DANK für alle Großen und Kleinen, die mich in den letzten Jahren begleitet haben!! Ihr macht mich zu einem sehr dankbaren und glücklichen Menschen <3


Ich wünsche euch ALLEN VON HERZEN ALLES GUTE für das kommende Jahr 2020!! Bleibt gesund, denn das ist das Wichtigste und lasst es euch gut gehen so oft ihr könnt. Seid achtsam mit euch und euren Liebsten und passt alle gut auf euch auf!!


Ich freue mich auf ein neues Jahr mit euch.




Das Bild ist schon uralt und bereits mehrfach verwendet, aber ich liebe es noch immer!!!


Eure Eva

0 Ansichten

© 2019 by Eva Steiner Fotografie

Zertifikat1Sterne_black.png
bpplogo120px.jpg
"Der Auslöser klickt und ich halte die Zeit an - Wenn auch nur für einen klitzekleinen Augenblick."

Schön dass du mich gefunden hast. Mein Name ist Eva Steiner, ich bin Fotografenmeisterin und seit 2012 im Bereich Kinderfotografie tätig. 

Besucherzähler